Klassenfahrt ins Allgäu

Zusammen mit unserer Partnerklasse fuhren wir vom 31.05. bis 2.06.2017 ins Schullandheim nach Pfronten.

 

Nach eineinhalbstündiger Fahrt kamen wir endlich im Haus St. Hildegard an. Bei Sonnenschein machten wir gleich Brotzeit im Garten, spielten Fußball und alberten ein bisschen rum.

Da noch Zeit bis zum Mittagessen war, gingen wir in den Ort und kauften Postkarten.

Mittags gab es Spaghetti Bolognese und als Nachtisch Mousse au Chocolat – mmm!

Anschließend durften wir unsere Zimmer beziehen – es waren 4er, 5er und 6er-Zimmer mit Stockbetten.

Dann brachen wir auf zum Piratenspielplatz.

Eis schlecken Auf dem Spielplatz

 

Rutsche „Zufällig“ kamen wir an einer Eisdiele vorbei, wo wir uns mit sehr leckerem Eis stärkten und auf dem kleinen Spielplatz ein bisschen austoben durften. Weiter ging`s zum Piratenspielplatz! Wir enterten sofort alle Spielgeräte und tollten herum. Netzhaenger

Auf dem Rückweg suchten wir schöne Steine an der Vils.

Am Fluss

Nach einer Stunde Freizeit gab es Abendbrot.

In einem gemeinsamen Abendkreis erinnerten wir uns an die Erlebnisse des vergangenen Tages.
Wir schrieben Postkarten an unsere Eltern und hielten die Erinnerungen in einem Tagebuch fest.
Zudem entwarfen wir Zimmerplakate mit lustigen Namen für eine Zimmerolympiade.
Im Sitzkreis spielten wir noch gemeinsam „Armer schwarzer Kater“.
Als Abschluss tanzten wir wild in der Kinderdisco im Diskokugellicht!
Um 22.00 Uhr waren wir in unseren Zimmern und kicherten noch ein bisschen herum, aber dann schliefen alle tief und fest.


Am Donnerstag waren manche Kinder schon früh wach und polterten in den Gängen herum. So waren bald alle wach.

Zum Frühstück gab es verschiedene Müslisorten, Joghurt, Brot, Käse, Wurst und Marmelade.
Da es am Vormittag regnete, bemalten wir unsere Steine mit Wasserfarben und Glitzerstiften.
Bis zum Mittagessen spielten wir Fußball in der kleinen Turnhalle oder Brettspiele. Die Mädchen schminkten sich.

Diesmal gab es Pizza und als Nachspeise Eis.

Nachmittags begann die Moorjagd!
Wir liefen durchs Pfrontener Moor, beantworteten Fragen und suchten Gegenstände, die dort nicht hingehören. Wir spürten, wie der Boden federte. Manche Kinder sanken sogar mit den Schuhen in die weiche Erde ein und hatten dann schwarze „Klumpfüße“. Die Moorjagd endete am Ritterspielplatz. Dort gab es einen Burgturm mit Zugbrücke und Burggraben, ein hölzernes Pferd mit Lanze, einen Brunnen und vieles mehr.

Schautafeln

Zurück im Schullandheim konnten wir uns eine Stunde ausruhen, danach brachen wir auf zum Bauernhof.

Kaelbchen

Herr Heer erklärte uns den Laufstall seiner Kühe und beantwortete viele Fragen.

Wir durften auch beim Melken zuschauen und die Kälblein streicheln.

Kuhweide

 

Nun aber schnell zurück zum Abendessen! Es gab Pizzaschnitten, Brot, Wurst, Käse, Butter und Schnittlauch.

Im gemeinsamen Abendkreis erinnerten wir uns an den Tag.
Wir spielten zusammen „Zimmersuche“.
Dann werteten wir die Zimmerolympiade aus.

Sieger war „das coole Relaxzimmer“.

Die Moorjagd hatten alle Kinder gemeinsam richtig gelöst und so bekam jeder einen Preis.
Nach einer kurzen Kinderdisko marschierten wir ins Bett und schliefen ganz schnell ein.
Der Tag war erlebnisreich und auch ein bisschen anstrengend gewesen.

Libellen


Am Freitagmorgen herrschte erstaunlich lange Ruhe in den Zimmern, die Mädchen mussten sogar geweckt werden.

Jetzt ging`s noch vor dem Frühstück ans Kofferpacken.

Zu essen gab es wieder Müsli, Brot, Nutella, Marmelade, Butter, Käse und sogar ein Ei. Wir mussten uns beeilen, denn der Busfahrer war schon da und wartete auf uns.

Endlich saßen alle im Bus und wir traten die Rückreise an.

An der Schule angekommen warteten schon unsere Eltern voller Vorfreude auf uns und wir konnten gleich in die Pfingstferien starten.

zurück

   
© Werner-von-Siemens-Grundschule Augsburg-Hochzoll